fbpx

Wichtig: Bei folgenden Anwendungstipps handelt es sich um allgemeine Empfehlungen die auf der Basis unserer langjährigen Erfahrungen und Rückmeldungen unserer Kunden entstanden sind. Vor dem Gebrauch der Produkte müssen unbedingt die Angaben und Sicherheitshinweise auf den Produkten und den jeweiligen Datenblättern des Herstellers beachtet werden.

Was ist Epoxidharz?

Epoxidharz ist ein Kunstharz. Es ist ebenso spannend wie vielseitig einsetzbar. Wir verwenden das Epoxidharz zur Schmuckherstellung oder giessen damit Tische aus Holz aus. Dazu gehört z.B. der «Bottle Cap Table» oder der «River Table». Auch gestalten wir Kunstwerke mit Fliesstechniken wie z.B. «Pouring», «Fluid Art», «Resin Flip Cup» auf Plexiglas oder Holz.

Das Epoxidharz ist ein 2-Komponenten System. Harz und Härter – wenn diese zusammen kommen wird die transparente Masse fest, so kann man jegliche Objekte eingiessen. Perfekt für Individualisten!

Oft findet man Epoxidharz auch unter dem Begriff Giessharz oder Resin (Epoxy Resin).


Basisinformationen unserer Harze

Verschiedene Epoxidharz eignen sich etwas besser oder weniger für verschiedene Anwendungen. Ot sagt man desto höher man das Epoxidharz giessen kann, desto länger dauert die Aushärtungszeit.
Hier aufgelistet die Epoxidharze und unsere Empfehlungen für die Giesshöhen.

Das Epoxidharz mit diamantklarer Transparenz
und Anti-Gelbstichformel für eine
Vergusshöhe von 20 bis 110 mm* (20 °C)

Geeignet für grossflächige transparente und farbige Vergüsse z. B. zum Giessen in grosse
Silikonformen oder zum Herstellen von Tischplatten (River Tables)

zum Produkt

Das Epoxidharz mit diamantklarer Transparenz
und Anti-Gelbstichformel für eine
Vergusshöhe von 1 bis 50 mm* (20 °C)

Geeignet für kleine Giesslinge bis hin zu grossflächigen Vergüssen wie z. B. Tischplatten (River Tables),
Untersetzer, Tabletts, Lampen, Schmuck usw.

zum Produkt

Das Epoxidharz mit diamantklarer Transparenz
und Anti-Gelbstichformel für eine
Vergusshöhe ab 1 bis 20 mm* (20 °C)

Geeignet für dekorative hochtransparente und farbige Giesslinge wie z. B. Blumeneinbettungen,
Lampen, Untersetzer, Tabletts sowie für grossflächige Vergüsse wie Tischplatten (River Tables) unter Einhaltung der maximalen Vergusshöhe

zum Produkt

Das Epoxidharz mit exzellentem Glanzstandard
und Anti-Gelbstichformel –
auch als TopCoat für ein High-End Finish

Geeignet für Geoden- und Kunstbilder sowie als TopCoat für Versiegelungen z.B. von Epoxidharztischplatten und vielem mehr

Geruchsneutral, Lösungsmittelfrei, Wasser- und feuchtebeständig

zum Produkt


Harz und Härter anmischen

Es gibt verschiedene Epoxidharze auf dem Markt oft weisen diese unterschiedliche Mischverhältnisse von Harz und Härter auf. Gerne Erläutere ich euch hier wie wir unser Harz und den Härter anmischen.

Darstellung wie Epoxidharz vor und nach dem Anmischen aussieht.

Schritt 1

Geeigneten Mischbehälter und Rühstab bereitstellen. Wir verwenden Einwegplastik oder Behälter aus Silikon, aus denen man das Epoxidharz nach Aushärtung wieder herauslösen kann.

Schritt 2

Harz und Härter im richtigen Mischverhältnis sehr gut vermengen.

Wichtig: Um Blasen im Epoxidharz zu verhindern, Harz und Härter mit dem Rührstab vorsichtig aber gründlich vermischen. Schlierenbildung zeigt unzureichende Vermengung an. (Bild) Wer beim Anmischen auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Prinzip des «Umtopfens» verwenden: Dabei wird die bereits vermengte Masse in ein zweites Mischgefäss überführt und nochmals gut verrührt. Wer das ganze nicht «Umtopft» dem raten wir den Mischbehälter nicht auszuschaben. Oft bleibt unvermischtes Material am Rand liegen.

Schritt 3

Nach dem Anmischen der Ansatzmenge können Farbstoffe, Effektpigmente oder Zusatzstoffe hinzugefügt werden. Sobald das Epoxidharz angemischt wurde, schnell verarbeiten! Dies gilt für Epoxidharze die eine geringe Schichthöhe haben, weil:
Grössere Ansatzmengen (>100 g) und höhere Temperaturen (>20 °C) verkürzen die Verarbeitungszeit. Temperaturanstiege (Harz fängt an, sich zu erhitzen und zu rauchen) können durch das Abgiessen in flache Farbwannen verzögert werden.


Welche Farben können mit dem Epoxidharz verwendet werden?

Wir haben mehrere Farben mit dem Epoxidharz in unserem Sortiment getestet. Empfehlen können wir:

Acrylfarben

Acrylfarbe eignet sich besonders gut, da sie sehr intensive Farbe abgibt. Bei unseren Tests war die Farbe aber meistens zu dickflüssig, wir empfehlen diese vorab etwas zu verdünnen, bevor man diese ins angemischte Epoxidharz kippt.

Tinte

Aus Erfahrung kann man auch Tinte ins angemischte Epoxidharz geben. Es gibt verschiedene Tintenarten, welche mit Wasser und solche mit Alkohol. Beide haben ein gutes Ergebnis erzielt.

Wasserfarben

Wasserfarben kann mach gut ins angemischte Epoxidharz mische. Diese sind allerdings in der Farbitensität eher schwächer.

Es gibt viele Farben die mann mit dem Epoxidharz mischen kann, manche sind etwas intensiver als andere. Wer gerne auf Nummer sicher gehen möchte, dem empfehle ich die Epoxidharzfarben aus unserem Sortiment:

Epoxidharz-Farben transparent aus unserem Sortiment

Die Epoxidharz-Farben transparent aus unserem Sortiment, lassen sich ganz leicht unter das Epoxidharz mischen. Haben eine hohe Farbintensität und sind untereinander mischbar. Sehr zu empfehlen.

Mischungsverhältnis bei Giessanwendungen:

– transparente Farbstoffe: Zugabe je nach gewünschter Farbintensität

zum Produkt

Epoxidharz-Effektpigmente (Pulver) aus unserem Sortiment

Auch Pigmentpulver kann man gut ins Epoxidharz mische. Nach dem Anmischen vom Epoxidharz können den Ansatzmengen Pigmente hinzugefügt werden. Tipp: Es braucht nur wenig Pulverfarben.

zum Produkt

Anwendungstipp:

Effektpigmente senken sich beim Aushärten im Epoxidharz gerne ab. Um schöne Farbschlieren im Harz zu erhalten, empfehlen wir, die Mischung vor dem kompletten Aushärten in der Endform nochmals mit einem Mischstab gut zu vermischen. Der genaue Zeitpunkt dafür ist schwer zu bestimmen, da die Schichthöhe, Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur eine grosse Rolle spielen.


Giessformen aus Silikon

Silikonformen eigenen sich sehr gut um Giesslinge herzustellen. Silikon ist sehr weich und somit kann die ausgehärtete Giessmasse leicht entnommen werden. Harte Formen aus z.B. Metall oder Plastik sind auch möglich. Allerding empfiehlt es sich diese vor gebrauch mit etwas Öl, Fett oder Trennmittel einzureiben.

Formtrennmittel und Silikonformen findet ihr in unserem Sortiment unter Zubehör.


Hinweise: Hier passieren die meisten Fehler

Arbeiten im Winter

Es ist ratsam, im Winter nicht im Keller zu arbeiten. Ideal sind Verarbeitungstemperaturen von 20 °C. Die Luftfeuchtigkeit sollte 70% nicht überschreiten. Wenn das Harz und der Härter zu kalt sind (unter 5 °C), kann es dazu führen, dass der Prozess des Aushärtens verzögert wird oder ganz aussetzt.

Oberflächenporen schliessen

Um Oberflächenporen zu schliessen und somit Blasenbildung zu vermeiden, empfehlen wir das Epoxidharz zuerst in einer Schicht von ca. 3-5 mm aufzutragen.

Unebener Untergrund

Falls man unebene Untergründe aufgiessen möchte, empfehlen wir diese in Schichten zu giessen. So verzichtet man auf ungewollte Hitzeentwicklungen.

Blasen auf der Oberfläche

Kleine Blasen auf der Oberfläche kann man mit einem Gasbrenner entfernen. Einfach mit der Gasflamme, nicht zu nahe, über das Harz fahren. Die Blasen fangen sofort an zu platzen.

Schichtgiessen

Mehrschichtiges Giessen ist ohne Zwischenschliff möglich. Trennebenen sind nur seitlich von der Stirn aus gesehen sichtbar.


Sonstiges

Arbeitsmittelreinigung

Arbeitsgeräte können mit Aceton oder Verdünner XB gereinigt werden. Allerdings ist die Reinigung von Werkzeugen, die mit Epoxidharz in Berührung gekommen sind, sehr schwierig. Um ein Eintragen des Reinigers in Folgemischungen zu vermeiden, müssen die Arbeitsgeräte nach der Reinigung gründlich gespült werden. Ausgehärtetes Material kann nur mechanisch, z.B. durch Abschleifen entfernt werden.

Lagerung der Epoxidharze

Wir haben gute Erfahrungen mit dem Lagern an einem dunklen Ort bei 10°C bis 30°C gemacht. Haltbarkeit laut Hersteller 12 Monate, bei guter Lagerung länger (vor Gebrauch schütteln!).

Sicherheitsmassnahmen

Wir empfehlen Nitril-Handschuhe, Schutzbrille, Atemmaske und Ganzkörperschutz.

Wir empfehlen, stets Vorversuche durchzuführen und die Tauglichkeit im konkreten Anwendungsfall zu prüfen. Viel Spass beim Giessen!

Das Epoxidharz-Shop Team Jessica und Stephan

Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb