Harz und Härter anrühren

Es gibt verschiedene Epoxidharze auf dem Markt oft weisen diese unterschiedliche Mischverhältnisse von Harz und Härter auf. Gerne Erläutere ich euch hier wie wir unser Harz und den Härter anrühren.

Schritt 1

Geeigneten Mischbehälter und Rührstab bereitstellen. Wir verwenden Einwegplastik oder Behälter aus Silikon, aus denen man das Epoxidharz nach Aushärtung wieder herauslösen kann (Siehe auch «Arbeitsmittelreinigung»).

Schritt 2

Harz und Härter im richtigen Mischverhältnis sehr gut vermengen.

Wichtig: Um Blasen im Epoxidharz zu verhindern, Harz und Härter mit dem Rührstab vorsichtig aber gründlich vermischen. Schlierenbildung zeigt unzureichende Vermengung an. (Bild) Wer beim Anmischen auf Nummer sicher gehen möchte, kann das Prinzip des «Umtopfens» verwenden: Dabei wird die bereits vermengte Masse in ein zweites Mischgefäss überführt und nochmals gut verrührt. Wer das ganze nicht «Umtopft» dem raten wir den Mischbehälter nicht auszuschaben. Oft bleibt unvermischtes Material am Rand liegen.

Schritt 3

Nach dem Anmischen der Ansatzmenge können Farbstoffe, Effektpigmente oder Zusatzstoffe hinzugefügt werden. Sobald das Epoxidharz angemischt wurde, schnell verarbeiten! Wichtig: Grössere Ansatzmengen (>100 g) und höhere Temperaturen (>20 °C) verkürzen die Verarbeitungszeit. Temperaturanstiege (Harz fängt an, sich zu erhitzen und zu rauchen) können durch das Abgiessen in flache Farbwannen verzögert werden.

Stichworte:,